Der Weg zu Dir.
Selbst-Meditation

‘Ganz schön viel Chaos herrscht in unseren Köpfen und manchmal wünschen wir uns einfach nur, dass endlich mal jemand den Stecker zieht und diese ganzen Fragen und Gedanken stoppt. Damit wir Ruhe finden und im Moment ankommen können..

‘Achtsamkeit ist für viele ein sehr abstrakter Begriff. Was soll das denn genau bedeuten, von dem da grade alle reden? Und wie erlange ich diese Achtsamkeit?
Achtsamkeit bedeutet mit seiner gesammelten Wahrnehmung, also allen Sinnen, im Hier und Jetzt zu sein und den Moment in der Gegenwart zu erleben. Wohl eine der schwierigsten Aufgaben, denn sind wir mal ehrlich, mit unseren Gedanken sind wir ja doch immer woanders: Habe ich vorhin etwas Falsches gesagt? Hat meine Präsentation meinen Kunden überzeugt? Was mache ich mir heute Mittag
zu essen? Was mache ich am Wochenende? In welchen Urlaub geht es als nächstes?

Ausrichtung zur Mitte
‘Die Meditation ist eine wunderbare Methode genau hierzu. Das Wort Meditation leitet sich vom lateinischen „meditatio“ ab und bedeutet so viel wie „Ausrichtung zur Mitte“. Es ist ein Vorgang, in dem sich durch bestimmte Techniken der Geist beruhigen und die Gedanken und Konzentration sammeln sollen. In allererster Linie ist es aber Zeit, die du nur dir selbst schenkst.

Wie geht Meditation
‘Es gibt verschiedene Methoden zu meditieren. Du kannst geführt meditieren durch einen Lehrer, ein Video, einen Podcast oder eine App oder ganz für dich alleine, wichtig ist, dass du dich wohlfühlst und fallenlassen kannst. Das Ziel der Meditation ist es, einen Bewusstseinszustand zu erreichen, indem du deine Innenwelt, deine Gedankenmuster aus der Distanz beobachten kannst.

Atmung ‘Hierfür kannst du vor Allem deine Atmung nutzen. Mit ihr werden Meditationen in den meisten Fällen eingeleitet, denn sie hilft dir deine Konzentration zu bündeln, zur Ruhe zu kommen und den Einstieg in einen tieferen Bewusstseinszustand zu finden. Grundsätzlich ist das bewusste Atmen eine wunderschöne und einfache Methode, die du auch unabhängig von der Meditation im Alltag nutzen kannst, wenn du nervös bist, Angst oder Panik empfindest. In solchen Momenten reagiert dein Körper als würdest du dich in einer Gefahrensituation befinden: Dein Atem geht schneller und kürzer, dein Herz schlägt schneller. Indem du deine Atmung bewusst vertiefst und verlängerst, kannst du diesen Gefühlen entgegensteuern. Dein Herzschlag wird sich beruhigen und dein Körper weiß, dass du dich in Sicherheit befindest. Schließe in Alltagssituationen einfach mal die Augen, nimm ein, zwei tiefe Atemzüge und du wirst sehen, dass du sofort im Moment ankommst. Die bewusste Atmung ist so ein einfaches Mittel, um uns immer wieder aus Situationen und Gedanken herauszuholen und uns von ihnen zu distanzieren, dass es sich wirklich lohnt, sie öfter in den Alltag einzubeziehen.

Es darf alles da sein
‘Wenn du Ruhe spürst, kannst du weitere Methoden nutzen, um deine Aufmerksamkeit auf dich selbst zu lenken. Spüre zum Beispiel mal der Reihe nach in jedes deiner Körperteile rein, vom Kopf bis in die Finger- und Zehenspitzen und lass die Anspannung überall fallen. Wenn du meditierst, um eine Heilung in deinem Körper zu unterstützen, kannst du mit Lichtvisualisierungen arbeiten, die dir helfen positive Energie aufzunehmen und negative Energien abzugeben. Ganz wichtig ist, dass alles da sein darf. Meditieren bedeutet nicht das Ausschalten der eigenen Gedanken und das würde auch nicht funktionieren. Jeder Gedanke und jede Emotion darf da sein. Es bedeutet nur, eine Distanz dazu zu gewinnen, um sie beobachten zu können; um in sich aufräumen zu können und gewisse erlernte, durch die Umwelt und Erfahrungen antrainierte Gedankenmuster durchbrechen zu können, die uns blockieren und uns daran hindern gewisse Dinge in unserem Leben zu erreichen. So ist zum Beispiel auch Selbstliebe und Selbstakzeptanz durch die Entwicklung eines tiefen Verständnisses für sich selbst mit Achtsamkeit und Meditation als Übung eng verbunden.Wenn es dir schwer fällt deine Konzentration zu bündeln oder du einen Gedanken manifestieren möchtest, ist eine tolle Methode dir ein Mantra zu suchen, also ein Wort oder einen Satz, das du in deinem Kopf wiederholst. Meditation kann eine Bereicherung für jeden sein, denn du kannst aus ihr so viele Techniken erlernen und Erkenntnisse gewinnen, die dich in deinem Alltag unterstützen. Sie lässt uns unsere Innenwelt klarer sehen, so dass wir auch unsere Umwelt klarer sehen können.

Quelle: https://lexikon.stangl.eu/418/meditation

Short News

wow Power
GERSTEN

GRASsaft

PULVER

Der japanische Wissenschaftler Dr. Yoshihide Hagiwara hat bereits vor vielen Jahrzehnten über 200 grüne Blattgemüse untersucht und diese miteinander verglichen. Er stellte fest, dass Gerstengrassaftpulver mehr Mineralstoffe, mehr Spurenelemente, mehr Vitamine, mehr Chlorophyll, mehr Bioflavonoide und mehr Enzyme enthielt als alle übrigen analysierten Grünpflanzen.

More

Das Geheimnis der Beeren

‘Beeren können manches wettmachen. Ihre größte Stärke liegt in ihren Antioxidantien, dieser Wunderwaffe gegen freie Radikale. Oxidation bedeutet letztlich Tod, deshalb bedeuten Antioxidantien Leben.

READ MORE »

Gemüse Antipasti

Antipasti ist wundervoll und gesund! Wir zaubern aus Zucchini, Aubergine, Paprika und kleinen Highlights eine leichte und leckere Mahlzeit.

READ MORE »

Power GrasSAFTpulver

‘Die Basis eines gesunden Körpers ist ein ausgewogenes Säure-Basen-Gleichgewicht. Gerstengrassaftpulver steckt voller Mineralien wie Kalzium, Magnesium, Kalium, Natrium, Mangan, Eisen und Zink und reguliert deinen Körper auf natürliche Weise.

READ MORE »