FavoriteLoadingMerken

Was bist du wirklich:
Körper, Geist oder Seele?

Bin ich mein Körper, ist der Geist mein Verstand, und gibt es eine tiefere Essenz, eine Seele?

Vor nicht allzu langer Zeit war ich fest davon überzeugt, dass ich eine Seele habe, dass mein Verstand mein Geist ist und mein Körper mit allem in Resonanz geht. Doch durch meinen Seelenspiegel Andre G. Schulz konnte ich einfach klarer sehen. Doch was bedeutet es wirklich, wenn wir von Körper, Geist und Seele sprechen?

Der Geist ist nicht der Verstand.

Vielleicht sieht dein Verstand Geister, sagt André schmunzelnd. Der Verstand kann aus den gelernten, erlebten Erfahrungen diese, die er auf seiner Festplatte in diesem Leben gespeichert hat, beurteilen. Das umfasst die physischen 5 Sinne des Körpers: Hören, Sehen, Fühlen, Schmecken und Riechen. 

Das Bewusstsein, das ist der Geist.

Der Geist wird in zwei Arten geschöpft: das Bewusstsein und das sogenannte Nichts. Das Nichts ist kein Bewusstsein und hat auch kein Bewusstsein. Dazu aber gerne bald mehr, oder du schaust hier bei Andre G. Schulz in seinem Interview vorbei. Hier erfährst du mehr über die Schöpfung, Seele, Nichtseele oder Nichts.

Jetzt könnte man sagen, dass das Bewusstsein das Lichtvolle, Offene ist, und das Nichts das Dichte, Unlichte. Das lichtvolle Bewusstsein schwingt in einer höheren Frequenz und kann nicht in der dichten Materie der Erde eintreten. Das Bewusstsein ist sozusagen wie eine Raumstation, sagt André, und jedes Bewusstsein hat 7 Seelen.

Die Seelen sind Bewusstseinsformen.

Die Seele hat einen Körper. Den braucht es, um hier in dieser niederfrequenten Welt der Materie überhaupt etwas machen zu können. Denn die Erfahrungen, die das Bewusstsein hier machen möchte oder muss, das geht nur über den Körper, und im Körper ist der Verstand.

99 % aller Seelen kommen aus karmischen Gründen hierher. Die Erde ist ein Läuterungsplanet, das heißt, das, was die Seelen hier erfahren möchten, erfüllen, erleben, erkennen sollen, dürfen, ist nur hier auf diesem Planeten in der Dualität möglich.

Der Körper fungiert mit der Zirbeldrüse und der fünften Herzkammer als Kanal zur Seele und der Seele zum Bewusstsein. Das heißt, der Körper ist das Physische, das, was wir brauchen, um die Erfahrungen und Erkenntnisse zu machen, die wir sammeln sollen.

Und was bist du? Du bist Sein, eine Energieform, eine Seele, noch nicht Seele oder nichts. Mehr hierzu kannst du hier erfahren. Als Sein kannst du dir deiner bewusst werden, bist aber nicht das Bewusstsein.

Natürlich gibt es auch unterschiedliche Betrachtungsweisen. Man könnte auch sagen, das sind Wirkungsweisen. Aber wie wir die betrachten und beschreiben, das liegt immer an uns, je nachdem, in welcher Bewusstseinsstufe wir sind, welche Wörter wir verwenden, welche Sinnbilder, sagt André abschließend.

Autor. Bianca Löhr

Quelle: youlife

MEHR SOULFOOD

Shop now

OHHH, AUCH INTERESSANT

Essen, worauf ich Lust habe und essen, was mir gut tut und weg von den Konzepten. Bianca zeigt dir ihre Lieblinge.

Bianca´s Lieblinge

‘Essen, worauf ich Lust habe und essen, was mir gut tut. Weg von den Konzepten, die mir permanent aufzeigen was nicht gut für mich ist und wieder zurück zur Intuition.

READ MORE