Keine ANGST vor Obst

Was du über Fruchtzucker wissen solltest

‘Hast du das schon einmal gehört ? Obst enthält Zucker und ist deshalb schädlich ? Das ist eine Lüge.

Zucker in Form von Glukose ist lebenswichtig für alle Körperfunktionen. In Obst ist Glukose reichlich vorhanden. In welchen Nahrungsmitteln findet man Glukose, ohne damit zu rechnen? Nun, z.B. in Fleisch. Karamellisierter Zucker in gekochtem Fleisch, der nur deshalb karamellisieren kann, weil Glukose im Blut vorhanden ist. Das Blut des Tieres war voll mit Glukose, weil diese so wichtig zum Überleben ist. Zucker in Fleisch wird nie gemessen, weil bei den Messungen nur nach Fett und Protein geschaut wird. Das soll jetzt kein Hetzen gegen Fleisch sein, sondern nur aufzeigen, wie wichtig der Zucker für Mensch und Tier ist. Zucker ist auch in Avocado, Toast, Nüssen und Samen, in Erdnussbutter. Dieser Zucker ist lebenswichtig für uns, besonders für das Gehirn. Milch, Käse, Butter, Joghurt, Kefir enthalten allesamt Zucker, wusstest du das? In Form von Lactose. Auch Nussmilch, Hafermilch enthalten Zucker, sowie auch natürliche Aromen. Sie tun ein bisschen Zucker hinein, das dürfen sie tun, ohne es angeben zu müssen. Jeder Mensch isst Zucker, oft auch, ohne dass es ihm bewusst ist. Trotzdem besteht aufgrund der Lügen eine immer größer werdende Angst vor Zucker in Obst. Ist das nicht nachdenkenswert? Traurig ist dabei, dass die Menschen, die uns sagen, esst kein Obst, gar nicht wissen, was uns krank macht. Chronische Krankheiten sind auf dem Vormarsch wie nie zuvor.  Zahnerkrankungen nehmen zu wie nie zuvor, obwohl die Menschen jetzt schon viel zu wenig Obst essen und trotzdem wird dem Obst die Schuld gegeben. Gleichzeitig essen manche Menschen aber Schokolade, die Zucker enthält, während sie Angst vor Obst haben. 

Durch Obst nimmt man zu, auch das ist eine Lüge, sagt Anthony William. Als damals vor über 10 Jahren die bezahlten Obst-Verteufler begannen, die Angst vor Obst zu schüren, haben sie gleichzeitig auch die Lüge verbreitet, dass das Gehirn aufgrund von Fett seine Energie erhält. Das ist falsch. Sie sind verantwortlich für den Trend nach zu viel Fett, der jedem gesunden Menschenverstand widerstrebt. Sie behaupten, durch Fruchtzucker nehmt ihr zu, aber durch Fett nicht. Es ist genau anders herum, durch Fett nimmst du zu. Zuviel Fett verursacht eine stagnierende Leber, die bereits jetzt schwer belastet ist mit verschiedenen Krankheitserregern und Giften. Dann kommt irgendwann der Punkt x, an dem die Gewichtszunahme beginnt. Dieser Zeitpunkt ist bei jedem Menschen verschieden.  Der jungen Generation, die auf der Suche nach Mitteln im Kampf gegen die ersten Beschwerden den falschen Gesundheitsratgebern Glauben schenkt, wird planmäßig eine unbegründete Angst vor Obst eingeredet. Gleichzeitig ist es jedoch seltsam, dass sie ermutigt wird, Kakao zu trinken, der pur so wenig reizvoll schmeckt, dass er mit Zucker aufgepeppt werden muss. Kakao, der Koffein enthält. Die Koffeinindustrie ist sogar Teil dieses teuflischen Plans. Das Gehirn funktioniert auf der Basis von Zucker

Es ist nicht das Fett, welches das Gehirn am Leben erhält, sondern Glukose, Mineralsalze und winzige Spuren von Mikrofetten. Das Gehirn ist ein gehärtetes Glykogen, das ein Kohlenhydrat ist, also gespeicherter Zucker. Menschen, die Gehirn gegessen haben, erzählten alle, dass es süß schmeckt und ein bisschen salzig. Es schmeckt wie eine Banane mit einem Selleriestick. Die Banane enthält winzige Mengen an Omega 3 Fettsäuren, viel Zucker und der Sellerie steuert die Mineralsalze bei. 

Die Reaktion des Gehirns bei traumatischen Erlebnissen Unsere Gehirne heizen sich auf, beim Denken und Arbeiten, aber besonders bei schockierenden Ereignissen oder Nachrichten. Dann ist es essenziell, dass durch genügend Glukose eine schnelle Abkühlung geschieht.  Das Gehirn gerät bei emotional schwierigen Erlebnissen in einen Schockzustand, der es durch übermäßig arbeitende elektrische Impulse gefährlich aufheizt. Dann braucht es Glukose, um die elektrische Hitze abzukühlen. Vergleichbar der Kühlflüssigkeit für einen Automotor. Der Kühlflüssigkeit ist synthetischer Zucker beigefügt, um die Maschine zu kühlen. Fett kann das nicht, Fett erzeugt noch mehr Hitze.  Darum ist nach einem traumatischen Erlebnis das Verlangen nach etwas Süßem so groß, z.B. nach Eis. Zucker verhindert die Folgen des elektrischen Sturms im Gehirn nach einem Trauma. Der Zucker kann die entscheidende Hilfe sein, damit nach einem Trauma weniger Verletzungen wie z.B. Posttraumatische Belastungsstörungen entstehen.

Jeder hat Verlangen nach Zucker

Wenn nun manche behaupten, sie haben kein Verlangen nach Zucker, dann frage dich, ob du folgende Nahrungsmittel isst: 

Cheeseburger (Zucker im Käse, im Ketchup, im Fleisch, im Brötchen, in der Mayonaise), Pizza (Zucker im Teig und in der Soße, im Käse, in den Tomaten), Sandwich, Nudeln, Chips, Hummus, Milch, Kaffee mit Milch, Sojasahne und vieles mehr. Glaube es nicht, wenn jemand behauptet, er habe kein Verlangen nach Zucker. Wir alle haben ständig ein Verlangen nach der Kombination von Herzhaftem und Zucker. Manche Nahrung verbrennt langsamer im Körper, z.B. der Zucker in Hafer und manche schneller.

Quelle : Anthony William

Fett und Insulinresistenz
Zucker bindet sich selbst an Insulin und gelangt so in unsere Zellen, Fett tut das nicht. Im Gegenteil, Fett steht dem Zucker im Weg, wenn er sich an Insulin binden will. Durch diese ungünstige Kombination kann es mit der Zeit zur Insulinresistenz kommen. Das bedeutet nicht, dass du kein Fett essen darfst, es macht nur deutlich, wie wichtig das Obst ist. Auch intermittierendes Fasten ist nicht die Lösung. Dadurch, dass es über lange Stunden des Tages zu einer Fettpause kommt, geht es dem Menschen scheinbar besser. Allerdings bekommt man mit der Zeit auch die Gelüste auf die Beispiele für ungünstige Kombinationen von Fett und Zucker und es kommt trotzdem zur Insulinresistenz, möglicherweise auch versteckt. Die Menschen wissen leider nicht, wie sie Obst am besten für ihre Heilung und zur Gesunderhaltung nutzen können, niemand bringt es ihnen bei.

Obst räumt im Körper auf
Wenn du reinigendes Obst isst, dann räumt dieses deinen Körper mit seiner heilenden Kraft auf. Ranzige Fette und verrottendes Protein in den Schleimhäuten des Verdauungstrakts, schlammige Ablagerungen in der Gallenblase, Erreger im Darm und in der Leber. Obst hilft der Leber, sich von all den Giften zu befreien und hilft ihr auch Viren und Bakterien auszurotten. Aus Unkenntnis wird die Aufräumarbeit des Obst missinterpretiert, weil diese Heilarbeiten Schmutz aufwirbeln. Schuld ist aber nicht das Obst, sondern der Unrat im Körper. Obst ist nur der Bote, der diesen schlechten Zustand aufzeigt. Viele chronische Krankheiten sind neurologischer Natur, wie z.B. Depression, Angststörungen, Neuropathie, Konzentrationsschwierigkeiten,
Brainfog, Nacken- und Rückenschmerzen,
Migräne und vieles mehr. Für ihre Heilung braucht es konsequente, durchgängig vorhandene Level an Glukose, von Zucker aus einer natürlichen Quelle. Das ist wichtig. Weil deine Nervenzellen ständig auf den Nährstoff Zucker angewiesen sind, um voll funktionsfähig zu sein und zu werden.

Anti-Aging Experten
Wenn sich sogenannte Anti-Aging Experten nicht stark machen für Obst in jeder Form, und nicht nur für ein paar Beeren, dann sind diese weit entfernt von der Wahrheit über Alterungsprozesse und Langlebigkeit. In der Regel haben sie keine Ahnung, warum jemand chronisch krank ist. Altern bedeutet, dass der Körper oxidiert, die Zellen also sterben. Die Frage lautet also, wie schnell oxidieren wir und was beschleunigt diesen Prozess? Wir alle haben Giftstoffe und Krankheitserreger in uns, das sind Unruhestifter oder Übeltäter. Dazu zählen synthetische Raumdüfte, Parfums, Eau de Toilette, konventionelle Duftkerzen, Reinigungsmittel, Benzin, Chemikalien auf Rohölbasis, Herbizide, Fungizide, Krankheitserreger wie Epstein-Barr, Herpes Zoster, Streptokokken, Zytomegalie-Virus, die Gruppe der HHV mit all ihren Mutationen. All diesem sind wir konstant ausgesetzt und altern somit schneller. Gleichzeitig wird uns aber gesagt, rührt kein Obst an. Das ist grotesk, weil Obst eines der mächtigsten Anti-Aging Mittel ist, welches die Unruhestifter aus dem Körper leitet und vorzeitigem Altern vorbeugt.

Antioxidantien in Obst
Früchte enthalten unentdeckte Antioxidantien, die essenziell für das Überleben in der heutigen Zeit sind. Obst hat unzählige noch unbekannte und einige wenige bekannte Antioxidantien und wir können es in großer Menge zu uns nehmen. Auch andere Nahrungsmittel haben Antioxidantien, z.B. Kaffee, der kleine Mengen davon enthält. Allerdings bringt Kaffee auch eine große Menge an unerwünschten Nebenwirkungen mit sich und die Studien über den Gesundheitswert von Kaffee sind von der Kaffeeindustrie bezahlt in Auftrag gegeben worden. No Foods . Ja, Kaffee bringt ein oder zwei Antioxidantien mit sich, zerstört aber gleichzeitig die über Jahre im Körper aufgebauten Antioxidantien. Dasselbe gilt für schwarzen Tee, Matcha Tee und Schokolade. Vor ungefähr 20 Jahren gab es ein paar Studien über einige Früchte, die zur Folge hatten, dass das Interesse an Obst wieder geweckt wurde und mehr Obst gekauft wurde. Sofort wurden diese Studien niedergemacht und du kannst dir den Grund auch denken: Korruption. Ausgehend von der Koffeinindustrie. Haut und Haare altern schneller durch regelmäßigen Kaffeekonsum Kaffee löst einen Adrenalinschub im Körper aus und dieses Adrenalin lässt uns schnell altern, weil es korrosiv ist. Es greift bei regelmäßigem Gebrauch sogar Zellen und Nerven an und verletzt diese. Mit der Zeit werden dadurch die Haare dünner und fallen aus. Auch die Haut trocknet aus. Wir brauchen das Obst, um den negativen Effekt von Süchten und Gewohnheiten abzuschwächen.

Quelle : Anthony William
Mehr kannst du in den Büchern von Anthony William lesen.

TIPPS TO GO

Kolloidales Silber bei Krebs?

‘Kollodiales Silber gegen Krebs? Im entsprechenden Fallbericht vom Januar 2019 schreiben Wissenschaftler der University of Texas Southwestern folgendes: „Die Einnahme der Silbernanopartikel führte zu einer dramatischen, vollständigen und dauerhaften Rückbildung des Krebses im Kopf- und Halsbereich (Plattenepithelkarzinom). Auch alle Metastasen in der Lunge und der Leber verschwanden. All das geschah, ohne dass gleichzeitig eine der üblichen Krebstherapien durchgeführt wurde.“

READ MORE »